23.09.2016
Im Rosensteintunnel wird gefeiert

Am Freitag ist der Tunneldurchstich für die beiden etwa 750 Meter langen und in bergmännischer Bauweise errichteten Röhren des Rosensteintunnels gefeiert worden.

Es wurde viel Lob ausgesprochen und Dirk Thürnau, Technikbürgermeister von Stuttgart, dankte den Mineuren die den Tunnel seit April 2015 unterirdisch vorangetrieben hatten: „ Um dieses Ziel zu erreichen, ist in den vergangenen Monaten rund um die Uhr an sieben Tagen die Woche gearbeitet worden".

Nach dem ökumenischen Gottesdienstes führten die beiden Tunnelpatinnen Karin Maag, Wahlkreisbundestagsabgeordnete der CDU, und Dorothée Kölpin, Gattin des Wilhelma-Chefs, den symbolischen Tunneldurchstich durch. Da der Durchschlag schon paar Wochen vorher erfolgte, mussten sie mit schwerem Gerät einen aus Plastikfolien errichteten Vorhang zur Seite schieben.

Der Rosensteintunnel ist aktuell eines der grössten Strassenbauprojekte in Baden-Württemberg und wird künftig auf einer Länge von 1,3 Kilometern den Rosensteinpark und Teile der Wilhelma unterqueren.

Dirk Thürnau sagte: "Grosse Tunnelbauwerke wie der B10 Rosensteintunnel tragen zu einer besseren Infrastruktur bei und ermöglichen, dass die heute vom Durchgangsverkehr belasteten Wohngebiete der umgebenden Stadtbezirke von unerwünschten Ausweichverkehren entlastet werden."

Wir beglückwünschen alle Beteiligte und wünschen weiterhin alles Gute.

 
Marti Tunnel AG
Seedorffeldstrasse 21
CH-3302 Moosseedorf
+41 31 388 75 10