28.06.2019
Erste Sprengung in Skullerud

Der neue Wasserstollen wird als Ergänzung zum bestehenden Wasserversorgungsnetz der nahegelegenen Hauptstadt Oslo (~634‘000 Einwohner) gebaut. Marti führt neben den Bauarbeiten auch die Ausführungsplanung aus.

Die Tunnelbauspezialisten vor Ort haben modernstes und neues Equipment zur Hand. Der eingesetzte Tunnelbagger wurde direkt von der grössten Baumaschinenfachmesse in München nach Oslo verfrachtet.

Das Projekt

Die Baustelle befindet sich im Südosten Oslos, ca. 8 km vom Stadtzentrum entfernt. Als Herzstück der Arbeiten gilt der Bau des 3'318 m langen Tunnels, in welchem eine Frischwasserleitung mit 1 m Durchmesser von Skullerud nach Enebakkveien gezogen wird.

Das CHF 35 Millionen Projekt dauert von April 2019 bis Dezember 2021. Insgesamt werden ca. 100'000 Kubikmeter Material abtransportiert.

​Schweres Geschütz - von der Bauma auf die Baustelle

Die Schutterarbeiten des im Sprengvortrieb aufzufahrenden Tunnels werden mit Hilfe eines Tunnelbaggers ITC312SL ausgeführt. Dieser war im April 2019 an der Bauma, der grössten Fachmesse für Baumaschinen in München, ausgestellt und wurde danach direkt auf die Baustelle in Skullerud geliefert. Das neue Gerät ermöglicht dem Team einen sehr effizienten Schutterprozess. Der gesprengte Fels (das Haufwerk) wird mit dem im Bagger integrierten Plattenband direkt auf ein Schutterfahrzeug (LKW / Dumper) geladen.

 
Marti Tunnel AG
Seedorffeldstrasse 21
CH-3302 Moosseedorf
+41 31 388 75 10