12.05.2022
Die beiden Bahnhofskavernen nehmen Formen an

​Nach etwas über einem Jahr Bauzeit sind die beiden oberen Paramentstollen der Kaverne Nord fast fertig ausgebrochen. Die Arbeiten in der Kaverne Süd folgen gemäss Plan nachlaufend. Die Arbeiten sind vielseitig. Nebst Bauhilfsmassnahmen wie Spiessschirme für die Unterquerung des PostParc Gebäudes, Mikropfähle für die Lastabtragung der hohen Kräfte und Zugbänder für die Stabilisierung des Kerns, werden auch laufend Annexbauwerke in Angriff genommen. In der Zwischenzeit haben die Betonarbeiten der Widerlager in der Nordkaverne gestartet und weisen eine beachtliche Leistung auf. Der Logistikquerschlag wird von der Kaverne Nord her ausgebrochen und wird in den nächsten Wochen für den Durchschlag ab der Südkaverne bereit sein. Des Weiteren wurde der erste von vier Einspurtunnel auf Niveau Kalotte ausgebrochen. Dieser Blindstollen wird zwischenzeitlich zur untertägigen Werkstatt umfunktioniert. 

​Die fabrikneue Teilschnittmaschine vom Typ Sandvik MT520 ging im Januar 2022 das erste Mal in Betrieb und wird für die Ausbrüche der Kaverne Nord eingesetzt. Für die Südkaverne ab Niveau Kern wird ab Sommer 2022 eine Teilschnittmaschine vom Typ Eickhoff ET480 zum Einsatz kommen.

​Ausblick

Im Oktober 2022 steht der erste Meilenstein für die Kaverne Nord an. Bis dahin wird die Kaverne Nord zu fast 50% ausgebrochen und alle Aufgänge und Querschläge erstellt sein. Im Hinblick auf die anspruchsvollen Verkleidungsarbeiten starten die intensiven Arbeitsvorbereitungen noch in diesem Jahr.

 
Marti Tunnel AG
Seedorffeldstrasse 21
CH-3302 Moosseedorf
+41 31 388 75 10