15.08.2018
Cern Tunnelvortrieb hat begonnen

Der Teilchenbeschleuniger LHC, der Large Hadron Collider des Cern, wird ausgebaut. Das HiLumi-LHC-Projekt soll Ende 2025 in Betrieb gehen. Im Wesentlichen soll die Zahl Protonenkollisionen nach der Erweiterung von einer Milliarde Kollisionen pro Sekunde auf fünf Milliarden steigen. Die Forscher des Cern suchen unbekannte Elementarteilchen, um bislang ungelöste Geheimnisse des Universums zu erklären. Eine der wegweisenden Entdeckungen war der Nachweis des sogenannten Higgs Boson.

Mehr Platz für die Forschung

Damit dies erreicht werden kann ist eine grosse Menge Infrastruktur nötig und die benötigt Platz unter der Erde. Konkret werden neue Tunnels gebaut sowie eine grosse Kaverne, auch oberirdische Nebengebäude gehören dazu.

Ein elektrischer Tunnelbagger

Anfang August haben die Aushubarbeiten für den Schacht begonnen. Ein eigens von Marti Tunnel von Diesel auf Elektro umgerüsteter Tunnelbagger arbeitet sich bis Ende 2018 täglich einen halben Meter bis auf eine Tiefe von 60 Metern. Danach werden die Kaverne und die Verbindungsstollen zum bestehenden Teilchenbeschleuniger erstellt.

Link Dokumentation Cern SRF

 
Marti Tunnel AG
Seedorffeldstrasse 21
CH-3302 Moosseedorf
+41 31 388 75 10