15.03.2021
Die Arbeiten für die Baustelle Bahnhof Bern sind endlich gestartet

​Installationsarbeiten

Die Installationsarbeiten auf der Plattform und im Schachtfuss dauern von Mitte Februar bis Mitte März. Parallel dazu wird die Förderbandanlage montiert. Die Förderbandanlage befördert das Gestein aus dem Berginneren zur Verladeanlage. Danach wird das Material mit LKW’s auf verschiedene Deponien transportiert und endgelagert. Die Bandanlage soll im April in Betrieb gehen.

​Vortriebsstart

Der Vortrieb startet am 15. März 2021. Da zu diesem Zeitpunkt das Förderband noch nicht fertiggestellt ist, wird das Material zu Beginn mittels Kübel geschuttert, mit dem Turmdrehkran hochgehievt und anschliessend mit Abrollmulden ab der Plattform abgeführt.


Zuerst wird die Logistikkaverne Nord ausgebrochen, um Platz zu schaffen für die fixen Installationen (Trafos, Entstauber, Fluchtcontainer etc.) im Untertagbereich. Ist die Logistikkaverne Nord ausgebrochen, beginnt das Marti Team mit der nördlichen Kaverne und der Logistikkaverne Süd. Für den Vortrieb kommen unterschiedliche Geräte zum Einsatz: Die Logistikkaverne wird aus Platzgründen mit einem Bagger aufgefahren, die Paramentstollen mit einer kleineren Teilschnittmaschine und die eigentlichen Kavernen mit zwei grossen Teilschnittmaschinen.

​Ausblick

Wenn der Vortrieb erst einmal angelaufen ist, arbeiten rund 60 Arbeiter auf der Baustelle im Herzen von Bern. Während des Vortriebes werden rund 144'200 m³ Fels ausgebrochen und 18'500 m³ Spritzbeton verbaut. Wenn von nun an alles nach Plan verläuft und keine unvorhergesehenen Erschwernisse auftauchen, sollte das Los im August 2026 dem Bauherrn übergeben werden können. Danach folgt die Ausrüstung des zukünftigen Tiefbahnhof des Regionalverkehrs Bern-Solothurn mit vier neuen Gleisen.


Weitere Fakten zum Projekt sind auf dem Referenzblatt zu finden.

 
Marti Tunnel AG
Seedorffeldstrasse 21
CH-3302 Moosseedorf
+41 31 388 75 10